In der „Lebenszeit“ des Deutschlandfunks am 13. Mai 2016: Vom Leben überfordert? Junge Menschen in der Krise. Eine Sendung von Judith Grümmer und Petra Ensminger (Mod.)

NACHHÖREN

Jung, aufstrebend und glücklich? Mitte zwanzig, das Leben steht offen, Zeit, die Welt zu entdecken, doch nicht wenige sind damit schlicht überfordert. Wohin soll es gehen, was soll aus dem Leben werden? Die richtige Entscheidung zu treffen ist in unserer Gesellschaft gar nicht so einfach, angesichts der vielen Möglichkeiten und der hohen Erwartungen!

Denn nicht nur „wer die Wahl hat, hat die Qual“, heute geht es auch um das Beste, das Optimale, das Perfekte! Fehler und Umwege sind nicht vorgesehen, dafür Effizienz und Geradlinigkeit. Die Sehnsucht nach Geborgenheit und Orientierung steht ganz vorne bei den jungen Menschen, von Rebellion nichts zu spüren, das hat gerade auch eine Studie wieder ergeben. Start ins Leben in einer unübersichtlichen Welt, ist es das, was junge Menschen zunehmend auch überfordert? Viele Studierende in Deutschland fühlen sich durch Stress erschöpft und nicht wenige sind psychisch bereits so belastet, dass sie therapeutische Unterstützung benötigen. Von der Quaterlife-Crises war da auch schon die Rede, doch gibt es die wirklich? Was überfordert die jungen Menschen so  und unterscheiden sich die Herausforderungen wirklich so sehr von den Herausforderungen vorangegangener Generationen?

Junge Menschen in der Krise, darum wird es gehen in der Lebenszeit. Mit dabei sind:

Prof. Günter Reich, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,
Familientherapie und Essstörungen, Göttingen,

Dr. Steffi Burkhart, Bloggerin, Autorin, Beraterin,

Carolin Deuflhard, Soziologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität Berlin.

Und wenn Sie uns Ihre Erfahrungen und Meinung zum Thema schildern möchten, dann rufen Sie uns kostenfrei an: 00800 4464 4464, oder mailen Sie an: lebenszeit@deutschlandfunk.de.

Share →
Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: