Deutschlandfunk:  „Lebenszeit“ am 10.Januar, 10.10 bis 11.30 Uhr: Eine Sendung von Judith Grümmer und Bettina Schmieding (Moderation).

Geschiedene Eltern zu haben, ist längst kein gesellschaftlicher Makel mehr. In den Großstädten geht fast jede zweite Ehe auseinander. Alleinerziehende Mütter oder Väter ebenso wie Patchworkfamilien mit bunt zusammengewürfelter Kinderschar sind schon fast normal.

Aber bedeutet das auch, dass es Scheidungskinder heute leichter haben, wenn die Eltern auseinander gehen? Trägt gesellschaftliche Akzeptanz dazu bei, dass Scheidungskinder weniger leiden?

Mehr

Diskutieren Sie mit. Rufen Sie uns an unter der kostenfreien Telefonnummer. 00800 44 64 44 64 oder mailen Sie uns unter: lebenszeit@deutschlandfunk.de

Studiogäste:

  • Katrin Normann, Familientherapeutin und Leiterin des Familien-Notruf München
  • Dr. Walter Bien, Sozialpsychologe am Deutschen Jugendinstitut
  • Nina, Scheidungskind aus Köln
  • Edgar Preis, Scheidungskind und Gründer des Selbsthilfeforums
Share →
Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers: